LÉON-FRANÇOIS COMERRE
ÜBER COMERRE

Léon François Comerre wurde am 10. Oktober 1850 in Trélon als Sohn eines Schullehrers geboren. 1853 zog er mit seiner Familie nach Lille. Schon früh interessierte er sich für Kunst und wurde Schüler an der École des Beaux-Arts in Lille, wo er 1867 eine Goldmedaille gewann. Ab 1868 erhielt er ein Stipendium an der berühmten École National Supérieure des Beaux-Arts in Paris . Dort fiel er unter den Einfluss des Orientalismus. Comerre beschäftigte sich mit Portraits, Portraits von Odalisken sowie mythologischen und historischen Szenen.

Schöne Luna

SCHLAFENDE

SCHÖNHEIT

Comerre war berühmt für seine Portraits und Aktbilder von schönen Frauen. Comerres Gemälde "Luna" ist ein sehr gutes Beispiel für seine erhabene Meisterschaft in der Präsentation weiblicher Schönheit und darüber hinaus darin, den Moment einzufangen.